Aus unserer Reihe –
Immobilie privat verkaufen oder einen Immobilienmakler beauftragen?

Ich möcht meine Immobilie selbst verkaufen. Wie berechne ich den richtigen Preis für meine Immobilie?

Die erste Hürde für den privaten Verkauf Ihrer Immobilie ist die, den richtigen Preis zu berechnen. Einen ersten Anhaltspunkt geben hierzu die Immobilienportale Ihrer Region. Auch der Verkauf des Nachbarhauses kann ein Hinweis sein. Ein Hinweis – Ja, aber leider nicht mehr. Was für Sie ein Vorteil an Ihrem Eigentum sein mag, ist für die angesprochene Käufergruppe eventuell ein Nachteil. Zumal Sie als Eigentümer Ihrer Immobilie meist nicht objektiv gegenüberstehen können. Immerhin haben Sie dort vielleicht Jahrzehnte glücklich gewohnt und es verbindet Sie damit mehr als ein Wert für Grund und Boden.

Ein Immobilienmakler kennt den Marktwert Ihrer Immobilie genau. Lassen Sie sich Referenzen oder Vergleichsobjekte zeigen. Auch die Tücken und Hindernisse weiß ein neutraler Fachmann zu bewerten.

Wie hilft mir der Vergleich mit aktuellen Immobilienangeboten?

Leider haben wir in Deutschland keinen transparenten Immobilienmarkt. Sie können nur sehen, was der Eigentümer oder Makler für die Immobilie verlangt, aber nicht für welchen Betrag die Immobilie wirklich verkauft wurde. Manche Eigentümer schalten auch Anzeigen als sogenannte „Testballons“, d. h. sie versuchen mittels einer Anzeige den Preis zu ermitteln und schätzen es anhand der Resonanz ein. Sollten Sie sich an so einer Testanzeige orientieren, kann das also nur schief gehen. Sie haben damit sicher den falschen Preis, denn wenn ein Laie einen Laien berät, kommt keine Expertenmeinung dabei heraus.

Herzlichst Ihre

Christiane Schuch
Immobilienmaklerin

Lösung: Sachverständigengutachten. Ist das die richtige Lösung?

Ein Sachverständigengutachten benötigen Sie nur in wenigen Fällen, wenn Sie sich zum Verkauf Ihrer Immobilie entscheiden. Bei einer Erbauseinandersetzung, Scheidung oder sonstigen gerichtlichen Auseinandersetzungen. Der Gutachter ermittelt dabei den Verkehrswert Ihrer Immobilie. Aber Achtung: Der Verkehrswert ist nicht unbedingt der Marktwert Ihrer Immobilie! Für den Verkauf ist der Marktwert aber ganz entscheidend. Ist die Immobilie hochwertig gebaut und in guter Lage, jedoch nicht mehr zeitgemäß und damit außerhalb der passenden Zielgruppe, kann der Wert auch deutlich darunter liegen. Oder aber sehr viel höher als die Einschätzung des Gutachters, wenn die Lage gerade bei der Zielgruppe ganz besonders begehrt ist.

Ich habe Zeit und Geduld und werde mich langsam an den richtigen Preis im Verkaufsverlauf herantasten oder warte einfach ab?

Diese Strategie hat nichts mit dem erfolgreichen Verkauf einer Immobilie gemeinsam. Der Anbieter schaltet die Anzeige und wartet, wartet und wartet. Anfangs kommen noch Anfragen, dann wird es immer weniger. Nun folgt ein Preisrücknahme-Szenario, der Anbieter nimmt den Preis in kleinen Schritten zurück, um Nachfrage zu generieren. Tatsächlich kommen irgendwann auch wieder Anfragen. Das Problem: Dieses Verhalten ist typisch für private Verkäufer und leider kann man das von außen gut beobachten. Die Interessenten speichern Ihre Immobilie und erhalten vom Portal sogar eine E-Mail, wenn Sie den Preis reduzieren. Die Wirkung: Sie sprechen die Schnäppchenjäger an, die nun erst recht abwarten, wie tief der Preis sinkt. Oder es kommt zu Angeboten, die dann weit unter Wert liegen. Seriöse Immobilienmakler inserieren eine Immobilie zum Marktwert und berechnen eine kleine Spanne zum Verhandeln ein. Der Preis muss passen, sonst nimmt das Warten manchmal kein Ende und man hat viel Geld vernichtet.

Ich habe meine Immobilie innerhalb von 14 Tagen ganz allein verkauft, alles ging flott über die Bühne!

Ein Satz, der jeden Fachmann lächeln lässt. Sie haben Ihre Immobilie wahrscheinlich viel zu günstig verkauft! Der gesunde Verkauf eines so hochpreisigen Wirtschaftsgutes liegt i. d. R. zwischen 2 und 6 Monaten, wenn Ihre Immobilie korrekt eingewertet wurde. Daher verschenken Sie kein Vermögen, beauftragen Sie einen Makler und lehnen Sie sich entspannt zurück bis das richtige Kaufangebot eintrifft. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Letzte Hürde: Die Bank des Käufers

Angenommen Sie haben einen hohen Preis verlangt und auch tatsächlich einen Kaufinteressenten dafür begeistern können. Dieser geht zu seiner Bank, um sich eine Finanzierung berechnen zu lassen. Bei der Bank bewerten nun Fachleute Ihre Immobilie und bestätigen dem Interessenten, dass sie diese nur zu einem Bruchteil beleihen können, da der Wert der Immobilie ein anderer ist. Was passiert nun? Im schlimmsten Fall fühlt sich der Interessent übers Ohr gehauen und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Oder es kommt zu Nachverhandlungen beim Preis. Auf jeden Fall ist dieser Fauxpas vermeidbar. Er kostet Sie wertvolle Zeit, Nerven und macht viel Arbeit für Nichts.

Was ist nun die Lösung für das Problem der Immobilienbewertung?

Wir, als Ihre Immobilienmakler in Wiesbaden, Mainz und dem Rheingau, haben die fachliche Expertise Ihre Immobilie richtig zu bewerten. Unsere kostenfreie Immobilienbewertung hilft Ihnen den korrekten Angebotspreis zu ermitteln. Dabei verfügen wir nicht nur über die fachliche Kompetenz, sondern auch über die regionale Erfahrung in Ihrem ganz persönlichen Immobilienmarkt.

Sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie schnell Ihren persönlichen Beratungstermin.

Kostenfrei und unverbindlich. Versprochen!

Telefon: 0611 97147685

Christiane Schuch – Immobilienmakler Wiesbaden

© Copyright 2020 - Christiane Schuch Immobilienmakler Wiesbaden – Ihre Maklerin für hochwertiges Wohneigentum® Wiesbaden – Mainz – Rheingau